Stabsstelle eKommunikation Justiz - Behörden


Die Stabsstelle „eKommunikation Justiz - Behörden“ koordiniert die Belange der elektronischen Kommunikation zwischen der Justiz und ihren externen Partnern mit dem Ziel einheitlicher Kommunikationsstandards. Sie fungiert insoweit als Kommunikationsdrehscheibe, indem sie einerseits die Abstimmungen der Bund-Länder-Kommission für Informationstechnik in der Justiz (BLK) ins Land spiegelt und andererseits die justizexternen Partner wie andere Ministerien, Behörden, Kommunen, Berufsverbände u.a. über das eJustice-Programm und die Anforderungen an die künftige elektronischen Kommunikation informiert. Die schiere Menge der Kommunikationspartner stellt dabei eine besondere Herausforderung dar: die deutsche Rentenversicherung und die Steuerverwaltung, jede Kommunalbehörde und jedes Polizeipräsidium - sie alle haben eigene Abläufe der Aktenführung: elektronisch, papierhaft oder Hybrid. Insgesamt sind ca. 2.971 Schnittstellen der Justiz zu externen Kommunikationspartner zu bedienen, wovon 1671 auf die Ordentliche Gerichtsbarkeit und 1300 auf die Fachgerichtsbarkeit entfallen.

 

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.